Professionalisierung

Am Institut in der Waldspirale (IWSP) werden mehrerer Professionalisierungsgruppen in Systemisch-integrativer Transaktionsanalyse angeboten. Sie finden an Wochenenden oder an Abenden statt. Diese Weiterbildung orientiert sich an unseren ethischen Leitlinien und an den professionellen und ethischen Standards der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA).

Gastteilnahme

Interessierte an einer Weiterbildungsgruppe können zunächst einen Termin für eine Gast-Teilnahme vereinbaren. Die Teilnahme an einem Seminartag ist honorarfrei.

Nach dem Besuch und Kennenlernen der Gruppe und des Arbeitsstils des_der Lehrtrainers_in können die Beteiligten mit dem Gast eine weitere Zusammenarbeit vereinbaren.

Probezeit

Die ersten fünf Weiterbildungstage verstehen sich als Probezeit und dienen dem wechselseitigen Kennenlernen. Bis zum Ende des fünften Weiterbildungstages kann die Zusammenarbeit problemlos beendet werden. Entschließt sich der Gast nach der Probezeit für eine Mitgliedschaft in der Gruppe und dafür mit den Lehrtrainern_innen eine Weiterbildungsbeziehung einzugehen, vereinbaren Lehrtrainer und Teilnehmer_in einen Professionalisierungsvertrag. Mit der Unterzeichnung des Vertrages verpflichten sich Lehrtrainer und Teilnehmer_in für eine Zusammenarbeit von mindestens einem Jahr. Dies dient dem Schutz des Gruppenklimas und vermeidet Seminartourismus.

Verlängerung

Der Professionalisierungsvertrag verlängert sich jeweils um 6 Monate, sofern das Vertragsverhältnis nicht spätestens zum 30. Juni bzw. 31. Dezember gekündigt wird.

Sonderkündigungsrecht

Nach Zertifizierungen durch das ausbildende Institut in der Waldspirale oder Prüfungen durch die Deutsche Gesellschaft für Transaktionsanalyse hat der_der Teilnehmer_in an der Professionalisierungsmaßnahme das Recht ohne Einhaltung von Fristen zu kündigen.

Weiterbildungstermine

Die Professionalisierungstermine entnehmen Sie bitte dieser Webseite unter dem Link „Termine“.

Rechnungstellung

Vor der Probezeit wird ein Honorar bezogen auf einen Weiterbildungstag vereinbart. Die Rechnungsstellung erfolgt in der Regel nach jeweils zwei Seminartagen. Die Rechnung sollte innerhalb von 14 Tagen beglichen werden.

Seminarort

DIe Seminartage finden in der Regel im Institut in der Waldspirale, Waldspirale 5, 64289 Darmstadt statt. Alternativ kann im Einzelfall in Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein anderer Ort vereinbart werden.

Gruppengröße

Die Größe der Weiterbildungsgruppen ist auf maximal 16 Teilnehmende begrenzt.

Lehrtrainer

Dr. Peter Held, Lehrtrainer und -supervisor der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (TSTA/DGTA), Systemischer Berater und Familientherapeut, sowie Supervisor (DGSv)

Sonstiges

  • Auch die Teilnahme an den Weiterbildungstagen innerhalb der Probezeit ist honorarpflichtig.
  • Versäumte Seminartage sind vergütungspflichtig, können aber in einem Parallelkursus nachgeholt werden. Die Nachholtermine müssen während der Vertragslaufzeit wahrgenommen werden und können nicht in die Zeit nach Vertragsende übertragen werden.
  • Sollte es jemandem nicht möglich sein, versäumte Seminartage nachzuholen, kann in den Gruppen DITA und MITA auf das Nachholen eines Seminarabends und in der Gruppe WETA auf das Nachholen von zwei Seminartagen ohne Honorarzahlung verzichtet werden. Bei Bedarf kann für einen versäumten Seminartag pro Professionalisierungsjahr ersatzweise für das Nachholen ein Termin für ein Einzel-Coaching vereinbart.
  • Kritik an Ausbildungsinhalten berechtigen die Teilnehmenden nicht, die fällige Vergütung zu kürzen oder zurückzuhalten.
  • Während der Vertragszeit bietet das Institut den Service an, kurze telefonische Krisen- oder Beratungsgespräche zu führen – ohne Honorarpflicht. Aus diesem Angebot kann keine Verpflichtung oder ein Gewohnheitsrecht abgeleitet werden.
  • In allen Seminaren wird mit Elementen von Persönlichkeitsentwicklung und persönlicher Resonanz und Spiegelung gearbeitet. Bei der Durchführung dieser Seminaranteile gehen wir davon aus, dass die Teilnehmenden sich in einer dafür ausreichenden körperlichen und psychischen Verfassung befinden. Sollte ein_e Teilnehmer_in sich einer eingeschränkten Feedback-Fähigkeit bewusst sein, so bitten wir um Mitteilung, damit sich die Gruppe und der_die Lehrtrainer_in darauf einstellen können.